Logo Header H200

Logo PHNOE 2016
BMB Logo

TRANSFORMATIONEN 2017

VON SCHULE ZU SCHULE

Weitergabe von künstlerischen Impulsen

2016 organisierte das Bundeszentrum für schulische Kulturarbeit (ZSK), im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung veranstalteten Aktionstages „Kulturelle Bildung an Schulen“, mit etwa 50 Schulen aus ganz Österreich zehn künstlerische Transformationsketten.

Die Idee hinter diesem Projekt ist, durch Empfangen, interdisziplinäres Transformieren und Weitergeben von künstlerischen Impulsen Schulen einen kreativen Austausch zu ermöglichen.
Nach dem Prinzip "Stille Post" wird von einer teilnehmenden Schule eine künstlerische bzw. kreative Miniatur-Arbeit (z.B. ein Klangereignis, Bild, Text, kurze Filmsequenz, Tanz oder Szene u.a.m.) erstellt und als Impuls an eine weitere Schule via Internet oder Post weitergereicht. Schüler/innen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern nehmen den Impuls auf, übersetzen ihn in eine frei gewählte Kunstform und reichen diese Arbeit als neuen Impuls an eine von uns vermittelte Schule weiter.

2017 haben sich insgesamt 15 Schulen an den Transformationen beteiligt. Es wurden 5 Ketten zu je 3 Schulen organisiert, wobei sich 5 Schulen aus Wien, 4 aus Niederösterreich, je 2 aus der Steiermark und Salzburg und je eine Schule aus Tirol und Kärnten beteiligt haben. 5 NMS, 4 AHS, 3 BHS, eine Volksschule, eine Berufsschule und ein Zentrum für Inklusion und Sonderpädagogik gestalteten die Beiträge in den Impulsketten.
Der Ausgangsimpuls war ein Ausschnitt aus Marcel Duchamps Film „Roto Reliefs“. Die Transformationen fanden im Mai 2017 statt, wobei jede Schule für Ihre Arbeit eine Woche Zeit hatte.
Dokumentationen siehe unten

Die Transformationsketten des Jahres 2016 finden Sie unter http://www.bundeszentrum-zsk.at/gemeinschaftsprojekt

Kette 5

Erstimpuls: 20 Sekunden Ausschnitt aus dem Film "Marcel Duchamp's Roto Reliefs"


BORG Strasswalchen - Wirtschaftliches Realgymnasium Ursulinen - ZIS 2 Holzhausergasse

Transformationskette V Video

Weiterlesen...

FROM SCHOOL TO SCHOOL

Passing on artistic impulses

In 2016 the Federal Centre for Arts Education organised ten chains of artistic transformation activities with about 50 schools from all over Austria as part of the "Action Day of Arts Education at Schools" hosted by the Ministry of Education.

The idea of the project is to enable schools to take part in a creative exchange by the reception, by interdisciplinary transformations and the passing on of artistic impulses. According to the principle of the game “Chinese whispers”, the participating schools produce a small artistic/creative work (e.g. an acoustic event, a picture, a text, a short film, a dance or a theatre scene, etc.) and send them to the next schools in the chains as the next artistic stimulus via Internet or mail. The students and their teachers receive these stimuli, translate them into their chosen artistic form and pass these works on to the schools placed and communicated by the Federal Centre as the new impulse.

In 2017 fifteen schools took part in the artistic transformations. Five chains of three schools each were formed. Of the fifteen schools, five were from Vienna, four from Lower Austria, two from Styria, two from Salzburg, one from the Tyrol and one from Carinthia. Classes from 6 different school types created contributions to the chains.
The first impulse given by the ZSK was an extract from Marcel Duchamp’s film “Roto Reliefs”. The chains of transformation took place in May. Each school had a week to work on the impulses.

The chains of the year 2016 can be seen on http://www.bundeszentrum-zsk.at/gemeinschaftsprojekt.

ICH SUCHE

BAG-BILD    |    BAG-MUSIK    |    BAG-TIS    |    BAG-WERKEN