Logo ZSK H160px
Header Text H160 leer

Logo PHNOE B85BMB Logo B115

Suchen
2018 04 16 Sprachsensibler Unterricht mit theatralen Methoden
Datum:    16. April 2018, 14.30 UhrOrt:    PH OÖ, Kaplanhofstraße 40, 4020 LinzDieser Workshop vermittelt bewegungs- und sprechchorische Techniken durch die mit großen Gruppen sensibel und kreativ gearbeitet werden kann. Die Palette der Inhalte erstreckt sich von Aufwärmübungen für Atem, Stimme, Sprache, Emotion, Körper und Bewegung über gruppendynamische Spiele zu Konzentration, Interaktion, Ausdruck und Merkfähigkeit bis hin zum gestaltenden, musikalisch- bildschaffenden Umgang und Erarbeiten von Texten.PH OÖ LV-Nr.: 26F8ÜZDS04
2017 11 16 Gregor Sailer - The Potemkin Village
Datum:    16. November 2017 - 20. Jänner 2018, 11 - 18 UhrOrt:    FO.KU.S Foto Kunst Stadtforum Innsbruck, Stadtforum 1, 6020 InnsbruckDer Fotograf Gregor Sailer zeigt in „The Potemkin Village“ Architektur, die bloß Kulisse darstellt z. B. Gefechtsübungszentren in den USA und in Europa, Repliken europäischer Städte in China oder Fahrzeugtest-Städte in Schweden. Dabei stellt er die oft absurden Auswüchse unserer Gesellschaft infrageInfos
2018 08 27 Hands on BE
Datum:    27. - 29. August 2018Ort:   Hotel Freunde der Natur, Wiesenweg 7, 4582 Spital am PyhrnMit Energie und vielen neuen Ideen für praktische Arbeiten im Gepäck kann nach dem Besuch dieses Seminars ins neue Schuljahr gestartet werden: Unter Gleichgesinnten Zeit für Austausch zu haben, künstlerische Ausdrucksmittel zu erproben, die eigene schöpferische Tätigkeit voranzutreiben bzw. wieder zu aktivieren, sind die erklärten Seminar-Ziele. Angeboten werden vier Workshops zu Malerei, Druck- oder Gusstechniken, digitalen Medien und gestaltungspraktischer Kunstgeschichte.Anmeldezeitraum: 1. - 30. November 2017PH NÖ, LV-Nr. 353B8SKI03
2018 04 20 Bildnerische Erziehung im Kontext digitaler und kultureller Bildung
Datum:    20. - 21. April 2018Ort:   AEC Ars Electronica Center, Ars-Electronica-Straße 1, 4040 LinzUniversität für künstlerische und industrielle Gestaltung, Reindlstraße16-18, 4040 LinzDas Bundesseminar stellt mit praxisnahen Workshops und Vorträgen ein breites Angebot, die „Bildnerische Erziehung“ fit für die Herausforderungen der Wissensgesellschaft und anschlussfähig für das Internetzeitalter zu machen. Das Seminar findet im AEC Ars Electronica Center als auch an der Kunstuniversität Linz statt. Im AEC besuchen wir das Museum der Zukunft und tauchen in den Deep Space 8K ein. Mit einer Vorstellung von Workshop- und Vermittlungsprogrammen des AEC endet der erste Seminartag.

LESEN

2018 01 08 Masterstudiengang: Master of Arts Education
Anmeldeschluss:    8. Jänner 2018 (zu den Zulassungsprüfungen)Ort:                  Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien, Johannesgasse 4a, 1010 WienDer Masterstudiengang MAE (Master of Arts Education) hat zum Ziel gleichermaßen fachspezifische Unterrichtskompetenz für Einzel- und Gruppenunterricht sowie Vermittlungskompetenz bei den Studierenden zu entwickeln. Wichtige Vorausbedingungen dafür sind Selbstreflexion, Empathie, Teamfähigkeit und gesellschafspolitische Verantwortung.

LESEN

2017 10 30 "Österreichs Jugend am Rad der Zeit"
Datum:    30. Oktober 2017 - 31. Dezember 2018, 8 - 17 UhrOrt:    Creativetime Austria, Faberhofstrasse 13, 5400 HalleinJeder Mensch lebt nach seiner Zeit geben wir Ihr RaumJeder Mensch lebt nach seiner ganz bestimmten und individuellen Zeit.Der Bau einer ganz persönlichen Uhr sprich Lebenszeit ist das Ziel dieser zeitgemäßen Veranstaltung "Österreichs Jugend am Rad der Zeit" in der die persönliche Zeit jedes Einzelnen erarbeitet wird!Unsere Jugend ist die Zukunft...!Infos
Klangkarton - Stiftung Mozarteum
Datum:    Schuljahr 2017/18Ort:    Stiftung Mozarteum, Salzburg, Schwarzstraße 26, 5020 SalzburgFarb- und formenreich, bunt und spielerisch – das ist das Kinder- und Jugendprogramm KlangKarton mit neuem Design in der Saison 2017/18.KlangkartonAnmeldeinformationen
2017 11 29 Augen öffnen! Wie Kinder Bilder wahrnehmen
Datum:    29. November 2017 14 - 18 UhrOrt:    Kunsthalle Krems, Franz-Zeller-Platz 3, 3500 KremsSEMINAR & INFOFÜHRUNGEN FÜR LEHRENDE in der Kunsthalle KremsWie beschreiben Kinder im Vorschul- und Volksschulalter Werke der Bildenden Kunst? Welche Ausdrücke verwenden sie zur Analyse und wie können Sie pädagogisch angeleitet werden? Mit Vortrag von Dr. Bettina Uhlig (Universität Hildesheim) und Beispielen der Ausstellung „REMASTERED – Die Kunst der Aneignung“InfosKPH Wien/Krems, LV-Nr. 7460.002
2017 12 04 Filmgeschichte(n)
Datum:    4. Dezember 2017, 9 - 16 UhrOrt:    Kino im Kesselhaus, Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30, 3500 KremsMusik und andere filmische Gestaltungsmittel quer durch die Filmgeschichtefür MUBEKA, Musik, BE und Geschichte und Politische BildungReferent/innen: Katharina Kreutzer und Andreas Gruber.Mit Blick auf die Filmgeschichte werden die musikalischen und visuellen Gestaltungsmittel anhand ausgesuchter Filmsequenzen analysiert. Ergänzend wird die Frage gestellt, wie Geschichte im Film dargestellt werden kann. Praktische Beispiele für den Einsatz von Film im Unterricht werden erarbeitet.KPH Wien/Krems-Veranstaltungsnummer: 7660.000
2018 03 01 Kreatives Gestalten in der Früh- und Elementarpädagogik
Datum:    1. - 2. März 2018Ort:    BAfEP St.Pölten, Dr. Theodor Körner-Straße 8, 3100 St.Pöltenfür BMHS (HUM): Lehrer/innen für BE und Werken an BAfEPReferentinnen: Akkela Dienstbier, Sonja Unger, Monika Seyrl. Ein Impulsvortrag zur Reggiopädagogik zeigt Ideen und Schnittstellen für die Kindergartenpraxis und dem Unterricht in der Schule auf. Kreativitätsförderung ist auch deshalb essenziell, weil Kommunikation dadurch weitgehend sprachfrei passiert – ein wichtiger Zugang für Integration.KPH Wien/Krems-Veranstaltungsnummer: 7760.100
2018 04 11 Schauen – Erleben – Beschreiben: Bildanalysetechniken für Kinder und Jugendliche
Datum:    11. April 2018, 14 - 17.30 UhrOrt:    Atelier der Kunstmeile Krems, Steiner Landstraße 3a, 3500 KremsKooperation mit der Kunstmeile KremsLehrer/innen der Primarstufe und der Sekundarstufe, Freizeitpädagog/innenReferent/innen: Lucia Täubler, Joachim Penzel.Ausgehend von aktuellen Ausstellungen auf der Kunstmeile Krems beschäftigen sich die Teilnehmer/innen mit Bildanalysetechniken für Kinder und Jugendlichen anhand von Originalen. Im Gespräch mit dem Experten Joachim Penzel werden Modelle des Sehens, Denkens und Zeigens von Kindern und Jugendlichen erarbeitet und die Möglichkeiten, dies sich für den Unterricht bieten diskutiert.KPH Wien/Krems-Veranstaltungsnummer: 7360.006
Vorbildlich Oberweger
Datum:    Im Schuljahr 2017/18Ort:    An Ihrer SchuleNicht jeder Reiz macht Eindruck! Und weil diejenigen, die die Bilder erzeugen und nutzen, das auch wissen, sollten diejenigen, die Bilder betrachten und konsumieren, auch lernen Bilder zu lesen. Die Fülle an Informationen nimmt ständig zu und diese sind in einem immer höheren Grad an visuelle Reize gebunden. Das bedeutet, dass sowohl die Selektion von Information immer wichtiger wird, aber auch, dass die visuellen Kompetenzen an Bedeutung gewinnen. In meinen Workshops versuche ich dieser Entwicklung gerecht zu werden. Sowohl in der Theorie, als auch mittels praktischer fotografischer Aufgaben.Workshopfolder 1Workshopfolder 2
2017 10 01 Projekt "art:dance"
Datum:    Schuljahr 2017/18Ort:    An Ihrer Schule„art:dance“ verbindet Improvisation, Tanz und Bildende Kunst.Es wird Freude am Körperbewusstsein und Tanz durch die Auseinandersetzung mit dem eigenen Körper vermittelt und bietet Unterstützung beim Entdecken des eigenen kreativen Potentials. Praktische bildnerische Aufgaben im Wechsel mit Bewegung und Tanz festigen, ergänzen und vertiefen das Gehörte und Gesehene.

LESEN

2017 12 01 ELEMENTAR. Konzepte – Debatten – Perspektiven
Datum:    1. - 2. Dezember 2017Ort:    Universtität Mozarteum, Mirabellplatz 1, 5020 SalzburgInterdisziplinäre Tagung an der Universität Mozarteum SalzburgDer Begriff „elementar“ lässt viele Konnotationen zu und gibt Anlass zum fachlichen Diskurs, gerade wenn Konzeptionen wie Elementare Musik- und Tanzpädagogik, die Elementarpädagogik, Musikpädagogik, Bildnerische Erziehung oder elementarer Instrumentalunterricht gegenübergestellt werden. Im Rahmen der Tagung werden interdisziplinäre Zugänge gewählt, um den vielfältigen Bedeutungsebenen des Begriffes zu begegnen. Durch die Diskussion unterschiedlicher Vorstellungen und Ansätze werden Impulse für die fachwissenschaftliche und praktische Arbeit gewonnen. Ein detailliertes Tagungsprogramm gibt es spätestens ab November auf soma.uni-mozarteum.atDie Teilnahme ist kostenlos.
2017 11 23 Causa didactica - Professionalisierungsprozesse in der Kunst/Pädagogik ...
Datum:    23. November 2017, 9 - 16 UhrOrt:    Kunstuniversität Linz, Sonnensteinstraße 11-13, 4040 LinzDie in der Bologna-Reform geforderte Orientierung am forschenden Lernen wird in der Kunst*pädagogik (BE, MG, TG, WE) exemplifiziert. ‚Causa’ (lat.) bezeichnet eine Ursache, den Grund, einen Anlass oder Keim. Im juristischen Kontext handelt es sich bekanntlich um einen Streitfall. Am Nachmittag gibt es vier praxisorientierte Workshops zu Forschungsmethoden. http://blog.kunstdidaktik.com/ Workshop Anmeldung unterDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis 01. 11. 2017 möglich (begrenzte Platzanzahl)FlyerAnmeldung über PH Online (PH OÖ) bis 31. Mai 2017: LV-Nr. 27F7AGO008
Seminarangebote der Pädagogischen Hochschulen für Bildnerische Erziehung
Beachten Sie bitte die separaten Anmeldezeiträume!Die Möglichkeit der Nachmeldung ist mit der zuständigen Pädagogischen Hochschule zu klären!

LESEN

FotoLabor - Kunst & Technik
Datum:    individuell im SchuljahrOrt:    Museum Niederösterreich, Kulturbezirk 5, 3100 St. Pölten1. - 13. Schulstufe I Dauer: 90 MinutenDas FotoLabor als Experimentierwerkstatt zu den Themen Kunst und Technik wirft interessante Fragen zur menschlichen Wahrnehmung auf. Bei dieser Vermittlungsaktion werden die Prinzipien analoger Fotografie erläutert, um selbst in der Dunkelkammer eigene fotografische Experimente anzustellen. Ob mit Belichtung, der Mischung von Chemikalien oder dem Variieren von Gegenständen auf dem Fotopapier. Der inspirative Zugang und das freie Gestalten beim Ausarbeiten des Fotogramms stehen dabei im Vordergrund.Infos
Lichtspiele - Natur im FotoLabor
Datum:    individuell im SchuljahrOrt:    Museum Niederösterreich, Kulturbezirk 5, 3100 St. Pölten1. - 13. Schulstufe I, Dauer: 180 MinutenMit dem Vorhaben, ein Fotogramm im Fotolabor zu gestalten, wird der Naturbereich im Museum Niederösterreich mit geschärften Sinnen aufgesucht. Aus flüchtigem Sehen wird bewusstes Schauen von Pflanzen, Tieren und Landschaften. Nach diesem intensiven Naturerlebnis werden Käfer, Schmetterlinge, Tierknochen und Schlangenhäute im Fotolabor belichtet und daraus ein künstlerisches Fotogramm gestaltet. Das aufregende Spiel mit dem Licht in der Dunkelkammer bringt tolle Überraschungen zum Vorschein.Infos
Albertina Schulprogramme: VS, Unterstufe und Oberstufe
Datum:    individuell im SchuljahrOrt:    Albertina, Albertinaplatz 1, 1010 WienDauer90 Minuten (60 Minuten Ausstellungsrundgang und 30 Minuten praktische Arbeit im Format Werk Atelier; für Oberstufe auch 90 Minuten Kunstgespräch möglich)120 Minuten (60 Min Ausstellungsrundgang und 60 Min Kreativ-Workshop)

LESEN

Albertina Schreibwerkstätten fächerübergreifend D und BE
Datum:    Individuell im SchuljahrOrt:    Albertina, Albertinaplatz 1, 1010 Wienab 7 JahrenVon A bis Z: Das Bild- und FarbenalphabetWir lassen uns von den Buchstaben des Alphabets durch die Ausstellung führen und suchen in den Bildern nach Gegenständen und Farben, die mit bestimmten Buchstaben beginnen. Dazu schreiben wir kleine Geschichten.Bild-GeschichtenFantasie und Vorstellungskraft sind hier gefragt! Wir lassen uns von Bildern Geschichten erzählen und erzählen sie mit eigenen Geschichten nach. Dabei können wir uns mit einzelnen Werken befassen, aber auch zwei oder mehr Bilder zu einer Geschichte verbinden.

LESEN

Fremdsprachenprogramme in der Albertina
Datum:    individuell im SchuljahrOrt:    Albertina, Albertinaplatz 1, 1010 WienFür Unter- und OberstufeEnglisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, RussischUm Sprachen zu lernen, muss man nicht in fremde Länder reisen – Ein Besuch im ersten Bezirk in der Albertina reicht aus!

LESEN

Kunstvermittlungsprogramme des Arnulf Rainer Museums
Ort:    Arnulf Rainer Museum, Josefsplatz 5, 2500 BadenDas Kunstvermittlungsteam des Arnulf Rainer Museum hat wieder spannende Konzepte für alle Schul- und Altersstufen erstellt. Besuchen Sie uns mit Ihren Schülerinnen und Schülern und entdecken das außergewöhnliche Werk Arnulf Rainers.Ein Dschungel an Farben erwartet Euch!ALLGEMEINESDAUER: jeweils 90 MinutenZuerst Führung durch die Ausstellung und anschließend kreatives Arbeiten im Atelier/Museum Preis: € 3,- /Kind (Begleitpersonen gratis)Infos
2017 11 23 Jahrestagung der Bundesarbeitsgemeinschaft für Bildnerische Gestaltung und visuelle Bildung
Datum:    23. 11., 14:00 Uhr - 24. 11. 2017, 16:00 UhrOrt:    St. Virgil Salzburg Bildungs- u. Konferenzzentrum, Ernst-Grein-Straße 14, 5026 SalzburgJahrestagung für Delegierte der Bundesarbeitsgemeinschaft für Bildnerische Gestaltung und visuelle BildungBearbeitung aktueller ThemenAnmeldezeitraum: 22. Juni - 13. Oktober 2017 PH NÖ, LV-Nr. 353F7WKI01
2017 12 22 technik bewegt uns
Einsendeschluss:    22. Dezember 2017Österreichweiter Fotowettbewerb für Schulkassen der 8. und 9. SchulstufeWo begegnet dir Technik? Wir suchen nach Situationen, Räumen, Objekten, die es ohne technisches Wissen und menschliches Geschick so nicht gäbe. Technik steckt beinahe überall und ist selbstverständlich. Wir wollen eure Interpretation von Technik kennen lernen. Egal ob es eine besonders kniffelige Konstruktion, ein beeindruckender Raum oder ein spannendes Detail ist. Euer Blick auf die Technik in unserem Alltag zählt.Schickt uns als Klasse euer gemeinsames Foto oder schreitet einzeln zur Tat und wählt das beste Foto aus der Klasse aus, das ins Rennen geht!Infos
Das steirische kunstpädagogische Generationengespräch
Herkunft – Gegenwart – Zukunft der künstlerischen Fächer in der SteiermarkFranziska Pirstinger & Heidrun Melbinger-Wess (Hg)Juni 2014, 512 Seiten; mit 500 Farbabbildungen, Broschur, ISBN 978-3-7011-0300-3

LESEN

Convention - Ergebnisse und Anregungen
# Tradition # Aktion # Vision / Bundeskongress der Kunstpädagogik 2012Hrsg.: Sara Burkhardt / Torsten Meyer / Mario UrlaßVerlag kopaed, ISBN-Nr.: 978-3-86736-163-7Verlagsort und Jahr: München 2013"convention" ist der dritte und letzte Band in der Reihe, die den Gesamtprozess des BuKo12, Bundeskongress der Kunstpädagogik 2010 - 2012, dokumentiert. Hier geht es explizit um den Kongress "Kunst Pädagogik Partizipation", der vom 19. bis 21. Oktober 2012 in Dresden stattgefunden hat.
Moderieren im Museum
Theorie und Praxis der dialogischen BesucherführungHerausgeberin: Christiane SchrübbersMuseumsbesucher fordern Möglichkeiten zur Teilhabe. Sie wollen Inhalte und Thesen von Ausstellungen vor Ort erörtern und kommentieren, ihre eigenen Gedanken, Erfahrungen und Erlebnisse unmittelbar an ihre Beobachtungen anbinden. Wie das gelingen kann, das haben sich Museen trotz Besucherforschung bisher kaum gefragt. Wie können sich Besucher in einer Führung einbringen, wie viel Zeit und Raum verlangt ihre Beteiligung, wie müssen sich Informationen und Vortragsstil ändern? Antworten liefert das Konzept der Museumsmoderation, das hier anhand praktischer Beispiele, technischer Anleitungen und theoretischer Hintergründe beschrieben wird.

LESEN

Mode
Theorie, Geschichte und Ästhetik einer kulturellen PraxisAutorin: Gertrud LehnertDas Buch bietet eine Grundlage der Beschäftigung mit Mode in der akademischen Lehre und Forschung, in der Aus- und Weiterbildung in Modedesign und Modemanagement sowie in den Kultur- und Theaterwissenschaften.

LESEN

Sprachförderung im Museum
Vom Sehen zum Sprechen. DaF/DaZ im MuseumDie Förderung von Deutschkenntnissen ist in den letzten Jahren mit Recht zu einer zentralen pädagogischen Herausforderung geworden: Erst die gemeinsame Sprache ermöglicht Kontakt und Kommunikation. Sie gilt als entscheidende Voraussetzung für die soziale Integration von Kindern und Jugendlichen mit Deutsch als Zweitsprache und zudem als Grundbaustein für Chancengleichheit und den erfolgreichen Einstieg ins spätere Berufsleben.  mehr...

LESEN

ICH SUCHE

BAG-BILD    |    BAG-MUSIK    |    BAG-TIS    |    BAG-WERKEN