Logo ZSK H160px
Header Text H160 leer

Logo PHNOE B85BMB Logo B115

2015 10 02 NMS Kulturkontaktpersonen Follow Up

2. - 3. Oktober 2015, Traunkirchen

Von 2.-3.10.2015 fand in Traunkirchen bei strahlendem Herbstwetter das Follow Up für die NMS Kulturkontaktpersonen statt.

Die erste Referentin war Fr. Mag. Silvia Gruber, die mit den Teilnehmern zum Thema systemische Schulentwicklung unter besonderer Berücksichtigung der Verankerung kultureller Bildung im Schulprofil arbeitete.

Vorab wurden die Teilnehmer/innen über ihre Erwartungen befragt: Das Kennenlernen neuer Projekte und nationaler und internationaler Kooperationen, die Arbeitsweise der anderen Kollegen, die Möglichkeiten und Aufgaben einer Kulturkontaktperson, die Zusammenarbeit mit anderen Fächern und Disziplinen, das Interesse, was in Österreich alles passiert, Ressourcen und Tipps und Informationen für konkrete Projekte und die Implementierung der kulturellen Bildung im Schulalltag wurden von den TN genannt.

In Kleingruppen machten sich die Teilnehmer/innen ihre eigenen Ressourcen und Interessen bewusst, erkannten auch die eigenen „blinden Flecken“ und konnten im regen Austausch mit den anderen Teilnehmer/innen die Arbeit und Herangehensweisen an anderen Standorten kennenlernen. Konkrete nächste Schritte sollten entwickelt werden.
Im Plenum waren sich die Teilnehmer/innen einig, dass dieser Perspektivenwechsel sehr konstruktiv gewesen sei und erkannten auch das systemische Arbeiten als Methode zur Schulentwicklung. Im letzten Schritt vereinbarten die Teilnehmer/innen Vernetzung und Austausch durch gegenseitiges Erinnern.

Konkrete Ergebnisse waren:
  • Bewusstmachen der Ressourcen
  • Zusammenhalt im Lehrerkollegium: Wahrnehmen der Leistungen/ Arbeiten/ Engagement von anderen Kolleg/innen, Anerkennung zollen!
  • praktische Tipps
  • Kalender im Lehrerzimmer anbringen, um einen Überblick über die Projekte zu haben und Überschneidungen zu vermeiden

Nach dem Abendessen fand die Führung im Thomas Bernhard Haus in Ohlsdorf statt. Dr. Peter Fabjan, der Bruder Thomas Bernhards, ließ es sich nicht nehmen, die Teilnehmer/innen selbst durch das Anwesen zu führen.

Am 3.10. stellte HD Thomas Ferchhumer, der Direktor der NMS St. Agatha das Schulprofil seiner Schule vor. Kooperationen mit der WKO OÖ und örtlichen Unternehmen (Raiffeisenbank, Hotel, Tischler, Autohaus,...) ermöglichen die Workshops mit Künstlern für die Schüler/innen finanziell. Die Kinder können sich abseits vom Leistungsdruck kreativ entfalten und ihr künstlerisches Potenzial ausleben. Der jeweilige Unternehmer übernimmt die Patenschaft für eine Klasse für die gesamte Dauer des Schulbesuches. Wesentlich bei diesen Patenschaften ist der regelmäßige Kontakt zwischen Schule und Unternehmen. Dir. Ferchhumer stellt seiner Initiative das Motto „Ihr braucht Lehrlinge, ich habe sie“ voran. Interessierte können unter „Wir Unternehmen“ Materialien für den Eigenbedarf downloaden.

Anschließend referierten Gregor Ruttner und Michael Krenn über das EU-Förderprogramm Erasmus Plus und erarbeiteten mit den Teilnehmer/innen konkrete Projekte.
Besonderes Augenmerk legten sie auf die 3 Key Actions:
  • Mobilität für Lehrer/innen (Lehrtätigkeit oder Weiterbildung)
  • Mobilität für Schüler/innen (ab 13 Jahren, 16 – 60 TN)
  • Kooperationsprojekte inkl. Forschung und Dokumentation

Die inhaltlichen Komponenten, wie Mobilität, Zusammenarbeit, Arbeitsmarkt, Chancengerechtigkeit etc. wurden ausführlich anhand konkreter Beispiele besprochen.
Sie machten in sehr praxisorientierter Weise auf die Voraussetzungen für eine Förderung aufmerksam und wiesen die Teilnehmer/innen auch auf eventuelle Stolpersteine hin: Es müssen mindestens 60 von 100 möglichen Punkten erreicht werden. Wesentlich ist dabei das Herausarbeiten im Antrag, warum dieses Projekt gefördert werden soll und inwiefern die Methoden und Ziele erfüllt werden.

Abschließend nannten sie noch wichtige Websites:

Den Abschluss machte die Seminarleiterin, Mag. Eva Ortmayr. Sie fasste die Arbeitsergebnisse des Seminares zusammen, stellte den Aktionstag „Kulturelle Bildung an Schulen“ am 24.5.2015 vor und ermunterte die TN, sich für diesen anzumelden.

ICH SUCHE

BAG-BILD    |    BAG-MUSIK    |    BAG-TIS    |    BAG-WERKEN