Logo ZSK H160px
Header Text H160 leer

Logo PHNOE B85BMB Logo B115

2016 10 21 Bundestagung der Bundesarbeitsgemeinschaft Theater in der Schule BAG-TIS

21.-22.10.2016, Parkhotel Brunauer, Salzburg

Thema: Netzwerk Theater. Wie kann mehr Theater in die Schulen gebracht werden?

Freitag, 21. Oktober 2016
• Grußworte von MinRin Mag.a Babette Klemmer-Senk, BMB
Begrüßung durch Erika Klonner (BAG-TIS Leitung) und Ingrid Krottendorfer (ZSK)

• Warm-Up: Erika Klonner
• Keynote: Mag. Roman Kellner:
„Von Walen und Weisheit oder was Greenpeace mit Improtheater verbindet“
Roman Kellner stellte die Kampagnenarbeit von Greenpeace vor, um daraus Parallelen für die Arbeit von Lehrer/innen für Theater in der Schule zu ziehen.
Keywords für die Theaterarbeit:
1. klare Ziele
2. der richtige Anker und eine gute Strategie
3. suche Verbündete
4. kein Perfektionismus
5. Hartnäckigkeit: Erfolge sind selten schnell zu erreichen
6. Spaß an der Sache

• Präsentation von Good Practice Projekten:
1. Markus Riedmann (BG/BRG Schoren, Dornbirn): Aufführung mit Zirkuselementen
In Zusammenarbeit mit dem Schweizer Circus Royal arbeiteten weite Teile der Schulgemeinschaft an klassischen Zirkusnummern und auch Darbietungen aus den Bereichen Musik, Tanz und Theater, die in zwei Vorstellungen präsentiert wurden.

2. Marion Hollauf (VS9, Klagenfurt) und Gregor Chudoba (Uni Klagenfurt):
Aktion zum „Aktionstag Kulturelle Bildung an Schulen“ im Mai 2016: „Wo die wilden Kerle wohnen“ gemeinsam mit der Alpen Adria Universität Klagenfurt, Volksschule 9 Klagenfurt und einer 3. Klasse des slowenischen Gymnasiums in Klagenfurt (Nikoline Poljski) im Foyer der Universität.
http://bundeszentrum-zsk.at/alle-projekte/104-ahs/1512-alpen-adria-universitaet-bg-fuer-slowenen-theodor-koerner-schule-alle-klagenfurt

3. Günther Hollauf (HTL Villach): Konzeption des SchülerInnen- und Jugendtheaterfestivals im Schloss Porcia
           3. Kärntner Schüler- und Jugendtheaterfestival im Schloss Porcia am 8.-9.6.2017,
Anmeldung bis 4.4.2017 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

4. Rebecca Hofbauer (PPH Linz): Schäxpir-Festival 22.6. – 1.7.2017
Im Rahmen des SCHÄXPIR-Festivals werden Partnerklassen aus Schulen von Vorschulklassen bis zu BHS-Klassen theaterpädagogisch eingebunden: siehe "Aktuelles" auf der BAGTIS-Website weiter unten

5. Inge Ledun-Kahlig (BG/BRG Dreihackengasse, Graz)
IMST-Projekt zur Erprobung von Dramatechniken im GeWi-Unterricht (zur Flüchtlingsthematik)
Projektbericht und Plakat

6. Inge Ledun-Kahlig (BG/BRG Dreihackengasse, Graz)
Projekt Mehrsprachigkeit in der „Theaterwerkstatt“-Klasse
„Wortwärts – die Prophezeiung der Quaggas. Ein utopisches Stück Mehrsprachigkeit“
Gemeinsame Entwicklung im 2. Semester der 7.Klasse Theaterwerkstatt; das Thema "Mehrsprachigkeit war in diesem Fall vorgegeben, da das Stück auch im Rahmen der VoXmi-Zertifizierung unserer Schule aufgeführt werden sollte (und wurde). [Voneinander und miteinander Sprachen lernen und erleben - ein Programm zur Förderung von Mehrsprachigkeit]

7. Inge Ledun-Kahlig (BG/BRG Dreihackengasse, Graz)
Merlin. Projekt zum 10-jährigen Jubiläum der Bühnenspielgruppe EMANON3h 

8. Dagmar Höfferer-Brunthaler (GRg 21, Wien): IMST-Projekt: Drama in Education - Kulturelle Bildung an der Nahtstelle. Primarstufe – AHS/Sek. I (Sprachförderung, Textkompetenz, Dramatechniken, Diversity-Aspekte, Flucht-Erfahrungen)
IMST-Auszeichnung als Schulentwicklungsprojekt
Ziel ist es, dass die neuen Schülerinnen und Schüler in der Bildungssprache Deutsch ihre Sprach- und Textkompetenz erweitern. Dem erfolgreichen dreijährigen Entwicklungsprozess folgte im Schuljahr 2015/16 die Förderung der  Sprachkompetenz durch Inhalte der kulturellen Bildung. Konkret sollten die Schülerinnen und Schüler einer benachbarten Volksschule mit Hilfe von Literatur einerseits und Methoden der Drama- und Theaterpädagogik andererseits zur Sprachverwendung angeregt werden. Eine mehrwöchige Trainingsphase mündete in einen Probenprozess zu Szenen, die von den Kindern entwickelt wurden, und einer "Work in progress"- Aufführung vor den Eltern und interessierten LehrerInnen.
Beteiligte Schulen: GRg 21 - F21, Franklinstraße 21, 1210 Wien, Volksschule Prießnitzgasse 1/I, 1210 Wien

9. Stephan Engelhardt (BORG Hegelgasse, Wien):
Neuer Schulzweig am BORG Hegelgasse mit Fach Theater
Wahlpflichtfach Darstellendes Spiel, BORG I, Hegelgasse 14, 1010 Wien
Das Oberstufenrealgymnasium mit Theater

• Ingrid Krottendorfer: Bericht zum Aktionstag „Kulturelle Bildung an Schulen 2016“
Der Aktionstag wurde sehr positiv aufgenommen, ca. 370 Projekte wurden dem ZSK gemeldet und dokumentiert. 

• Dagmar Höfferer-Brunthaler, Präsidentin von IDEA Austria:
Vorstellung von IDEA und Informationen zum „Drama in education“ Kongress,
Was ist IDEA – Österreich / Europa / weltweit Aufbau einer neuen Homepage > www.ideadrama.org/ < IDEA ist die Organisation der „drama / theater teachers“
IDEA Europe Meeting 12.-16. Oktober 2016 in Prag
Vernetzung der europäischen Länder mit unterschiedlichen Schwerpunkten, Schulen können sich an der Zusammenarbeit bei verschiedenen Projekten beteiligen.
Vorstellung des Bundesseminars „Drama in Education - Changes - Challenges - Choices: The art of doing the "right" thing“ , der 21. Kongress, eine Kooperation IDEA Austria und BMB/PH NÖ
Datum: 7.4., 17:00 Uhr - 12.4.2017, 13:30 Uhr
Ort: Bildungshaus Schloss Retzhof, Dorfstraße 17, 8430 Leitring/Wagna

• Erika Klonner: Spiel „Ich mag alle, die ...“

Samstag, 22. Oktober 2016

• Warm-up: Roman Kellner: Koordinationsspiel:
Gerald Köberl: Konzentrationsspiel

• Sabine Forstner-Widter, KulturKontakt Austria:
Infos zu den Angeboten von KKA und Projektbeispiele für weitere Ideen und Möglichektien, Theater in der Schule zu fördern und Finanzierungsmöglichkeiten kennen zu lernen.

• Roman Kellner: Wie kann mehr Theater in die Schulen gebracht werden?
Ideenfindung in der Gruppe mit der Methode 6-3-5 – eine Form von Brainwriting
Die Ideen, die in jeder Gruppe die 3 wichtigsten sind, werden gesammelt und besprochen:
Drama in die Lehrer/innenfortbildung (Methode) + Unterricht
Bildung von Kreativteams
Öffentlichkeitsarbeit verstärken
Schulartenübergreifende Kooperation (groß mit klein)
Kreative Werbung schulintern
Pflichtfach Theater ab Primarstufe
Themen und Lebens-/Interessenwelt der Schüler/innen aufgreifen
Schulbücher
Vernetzen mit KollegInnen, die Kunst zum Pflichtgegenstand erhoben haben
Zeitfenster für Blockveranstaltung finden/nutzen
Angebote an KollegInnen schwierige Themen mit Theaterpädagogik zu bearbeiten
Theaterpädagogische Übungen im Unterricht
Mit SchülerInnen ein Klassenzimmertheater entwickeln
„Theaterclubs“ gründen – LehrerInnen und SchülerInnen

• Die Landesgruppen planen weitere Vernetzungstreffen und Aktivitäten.

• Uschi Silaen: CHOREOGRAPHIE – First steps

• Markus Köhle: Poetry Slam-Workshop
Markus Köhle ist „Sprachinstallateur, Literaturzeitschriftenaktivist und Papa Slam Österreichs“. Mehr auf seiner Website: www.autohr.at/
Markus Köhle erklärte die wichtigsten Elemente des Poetry Slam, brachte eigene Beispiele und leitete die Delegierten an, selbst kreativ zu werden - mit bestechenden Auftritten.
Markus Köhle bietet 3stündige Workshops für Klassen oder eine Klasse 1 Jahr begleiten, von VS bis Oberstufe.

Nächste BAG-TIS-Tagung: 17. – 18. November 2017 im Heffterhof, Salzburg!

ICH SUCHE

BAG-BILD    |    BAG-MUSIK    |    BAG-TIS    |    BAG-WERKEN